Ab einem Einkaufswert von 50,00 € schenken wir Ihnen die Versandkosten.

MONAPAX Saft

13,45 €
150 ml
  • Beschreibung
Produkteigenschaften:

mit der 7-fach Wirkkombination aus der Natur u.a.

Drosera: bei Entzündungen der Atemwege / Keuchhusten

Hedera: bei Husten

Coccus cacti: bei Entzündungen des Nasen-/Rachenraums

Ipecacuanha: bei Bronchitis / Keuchhusten

stillt den Husten und den nächtlichen Krampfhusten

auch bei Keuchhusten


Monapax® Saft

Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Zusammensetzung:

100 g Lösung enthalten:

Arzneilich wirksame Bestandteile:
Drosera Ø 0,02 g, Hedera helix Ø 0,04 g, China D1 0,02 g, Coccus cacti D1 0,04 g, Cuprum sulfuricum D4 2,0 g, Ipecacuanha D4 2,0 g, Hyoscyamus D4 2,0 g.

Sonstige Bestandteile:
Sorbitol, Xanthan Gum, Ethanol, Kaliumsorbat, Anisöl, Saccharin-Natrium, Citronensäure-Monohydrat,
gereinigtes Wasser.

Darreichungsform und Inhalt:
Originalpackung mit 150 ml Lösung (N1)

Stoff- oder Indikationsgruppe:
Homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungen der Atemwege.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Cassella-med
Gereonsmühlengasse 1
50670 Köln
Telefon: 0221/120157
Telefax: 0221/1652-513
E-Mail: cmed@cassella-med.de

Hersteller:
A. Nattermann & Cie. GmbH
Nattermannallee 1
50829 Köln
Telefon: 0221/509-01
Telefax: 0221/509-2711

Anwendungsgebiete:
Husten jeder Ursache, auch Keuchhusten, Bronchialkatarrh.

Gegenanzeigen:
Wann dürfen Sie Monapax Saft nicht anwenden?
Bei Überempfindlichkeit gegen Chinin sowie gegen einen der übrigen Inhaltsstoffe.

Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Keine Einschränkung bezüglich der Einnahme.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:
Monapax Saft enthält 3,9 Vol.-% Alkohol.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:
Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt geworden.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Monapax Saft nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Monapax Saft sonst nicht richtig wirken kann.

Wieviel von Monapax Saft und wie oft sollten Sie Monapax Saft anwenden?
Soweit nicht anders verordnet, nehmen
Säuglinge ab dem 6. Monat 3 x tägl. 1/2 Teelöffel,
Kleinkinder 1-3 Jahre 4 x tägl. 1/2 Teelöffel,
Vorschulkinder über 3-7 Jahre 3 x tägl. 1 Teelöffel (5 ml),
Schulkinder 7-14 Jahre 3 x tägl. 2 Teelöffel,
Jugendliche 14-18 Jahre 4 x tägl. 2 Teelöffel,
Erwachsene 4 x tägl. 1 Eßlöffel (15 ml)
Saft ein.

Bei Keuchhusten ist die angegebene Dosis stündlich einzunehmen bis zur Linderung, danach wie oben angegeben.

Wie und wann sollten Sie Monapax Saft anwenden?
Da die Wirkstoffe von Monapax Saft gut von der Mundschleimhaut aufgenommen werden, sollte der Saft vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund belassen werden.
Die Einnahme erfolgt über den Tag verteilt in möglichst gleichmäßigen Zeitabständen.

Wie lange sollten Sie Monapax Saft anwenden?
Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der therapeutischen Notwendigkeit bzw. nach der Dauer der Erkrankung.

Hinweis für Diabetiker:
1 Teelöffel (5 ml) entspricht 0,075 BE und 1 Eßlöffel (15 ml) entspricht 0,226 BE (Broteinheiten).
Physiologischer Brennwert: ca. 57,21 kJ = ca. 13,44 kcal pro 1 Eßlöffel.

Allgemeiner Hinweis:
Bei Naturstoff-Präparaten gelegentlich auftretende Nachtrübungen oder Ausflockungen beeinträchtigen
nicht die Wirkung.
Vor Gebrauch schütteln!

Anwendungsfehler und Überdosierung:
Was ist zu tun, wenn Monapax Saft in zu großen Mengen angewendet wurde (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Auch bei Überdosierung sind aufgrund der Verdünnungsstufen schädigende Effekte nicht zu erwarten.
Die Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels kann insbesondere bei Kindern zu einer
Alkoholvergiftung führen; in diesem Fall besteht Lebensgefahr, weshalb unverzüglich ein Arzt aufzusuchen ist. Bei der Einnahme des gesamten Fla

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2